Passt der Ridegback zu uns?

23. Mai 2021

Ein kleines Rasseportrait

Die Wahl des richtigen Züchters ist wichtig keine Frage. Doch zu allererst steht sie einmal im Raum, die Frage nach der richtigen Rasse.
Auch über den Ridegback gibt es viel zu wissen, denn so ein Hund ist mehr als nur sein schönes Aussehen. Wichtiger als Farbe und Schönheit sind das Wesen eines Wegbegleiters. Denn das soll euer zukünftiger Hund sein, ein Wegbegleiter fürs ganze Leben.

Vor der Anschaffung eines Hundes gilt es daher sich sehr gut zu überlegen, ob die auserwählte Rasse zum Mensch und dem jeweiligen Lebensstil passt.
Ein Ridgeback brauch Geduld und Konsequenz ohne Härte bei seiner Erziehung, ebenso wie eine Portion Gelassenheit. Denn die sportlichen Hunde zählen zu den Spätentwicklern, was bedeutet, dass ihr Charakter erst nach circa drei Lebensjahren als gefestigt angesehen werden kann.

Bis dahin brauchen die sensiblen Riesen eine gehörige Portion Erziehung. Ein Rhodesian Ridgeback eignet sich also vor allem für aktive Personen, die gerne körperlich und geistig viel mit ihrem Hund arbeiten wollen und dafür jede Menge Zeit, Durchsetzungsvermögen aber vor allem Gelassenheit mitbringen. Zudem sind Ridgebacks sehr anhänglich und wollen am liebsten dauernd bei ihren Menschen bleiben – Fremden gegenüber sind sie eher distanziert.